Vor der Planung einer Buchmarketing-Strategie steht immer eine IST-Analyse. Nur wenn die Grundlagen klar sind, kann anschließend ein Ziel bestimmt und Maßnahmen eingeleitet werden.

Die wichtigsten Eckpunkte deiner Buchmarketing-Strategie sind:

  1. Du als Autor/Autorin
  2. Das Buch und sein Inhalt
  3. Deine Zielgruppe

Der/Die Autorin

Die meisten Autor:innen stellen sich ungern in den Mittelpunkt. Sind sie doch die Schöpfer:innen erstaunlicher Welten, möchten die nur ihr Werk in den Vordergrund rücken.
Für den eigenen Online-Auftritt ist die Person, welche die Geschichten erdenkt, eine wichtige Komponente.

Die Leser:innen interessieren sich dafür, was die Autor:innen bewegt, wie sie ihren Schreiballtag gestalten oder wie sie bei der Recherche vorgehen. Wo kommen die Ideen her, was hat den/die Autor:in geprägt? Welche Geheimnisse schlummern im Schreibenden? Welche Geschichten verstecken sich noch im Kopf?
Was unterscheiden dich von den anderen Schriftsteller:innen? Versuche dein Alleinstellungsmerkmal zu erarbeiten.

Das Buch

Welche Hauptthemen sind in deinem Buch zu finden? Welche Vor- oder Nebengeschichten lassen sich für Newsletter-Inhalte oder Social-Media-Beiträge verwenden. Schaue dir dazu einfach deine Recherchematerialien oder Charakterbögen durch. Welche Inhalte hast du und welche davon lassen sich gut umwandeln?

In welches Genre lässt sich dein Werk einordnen. Die Leser:innen eines bestimmten Genres halten sich auf unterschiedlichen Plattformen auf, haben spezielle Ansprüche oder kommunizieren in einer festen Art und Weise. Oft höre ich bei meiner Arbeit den Satz: “Mein Buch kann jeder lesen.” Das ist gut möglich, aber lässt schwer eine Zielgruppe festlegen. Diese braucht man aber für zielführende Marketingaktivitäten.

Die Zielgruppe

Wer gehört zu deiner Zielgruppe? Diese Frage beantworten zu können, ist für eine gute Marketingplanung unumgänglich.
Nur dadurch kannst du wissen wie deine Leser:innen angesprochen werden möchten oder wo du sie findest.
Du musst dich nicht auf nur eine Gruppe festlegen es kann auch mehrere geben. Lege dich aber auf maximal drei Hauptgruppen fest um deine Marketingtätigkeiten planen zu können.

Wie du deine Zielgruppe in wenigen Schritten analysieren kannst, verrate ich dir in meinem Blogbeitrag:
Zum Thema – Leserdefinitionsmethode