Leserunden veranstalten und betreuen

Es gibt verschiedene Plattformen für das Durchführen einer Leserunde. Die wohl bekanntesten sind Lovelybooks, Goodread oder Vorablesen.

  • In welche Community passt dein Buch am besten?
  • Wie läuft eine Leserunde ab?
  • Bringen Leserunden Rezensionen?
  • EBook oder Printausgabe verschicken?

Um diese und weitere Fragen kümmern wir uns gemeinsam.

 

Interessierst du dich zuerst für Social Media erfährst du im Blogbeitrag mehr über deine Social Media Präsenz.

 

Am Beispiel von Lovelybooks erhälst du hier einen kleinen Einblick in das Thema Leserunde.

Was ist Lovelybooks?

Lovelybooks ist eine deutsche Social Media Plattform auf der sich alles rund um das Thema Buch dreht.
Leser können an Leserunden teilnehmen, sich austausche, Rezensionnen verfassen, an Abstimmungen sowie Gewinnspielen teilnehmen.
Das amerikanische Pendant ist die Plattform Goodread.
Um als Autor geführt zu werden, sollte man eine Verlagsveröffentlichung vorweisen können, dass gehört u.a. zu den Vorraussetzungen.

Aber auch Selfpublisher können sich bei Lovelybooks anmelden, erscheinen dann allerdings nicht unter der normalen Autorenliste.

Autoren selbst können auf Lovelybooks Leserunden durchführen.

Hier wird eine festgelegte Anzahl von Büchern an Leser verteilt.
Das Besondere ist, dass sich die Leser für eine Leserunde bewerben müssen. Du kannst als Autor also vorher genau sehen, ob dein Buch zu den Interessen der leser passt und sie danach auswählen.
Bei der Leserunde lesen mehrer Leser das Buch gleichzeitig und könne ihre Eindrücke austauschen und anschließend eine Rezension verfassen.

Autorenseite auf Lovelybooks

Auf Lovelybooks kannst du deine Autorenseite pflegen, auf Gewinnspiele aufmerksam machen und die Werbeangebote von Lovelybooks wahrnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.