Die Ausgangslage der #OBM2018

Ursprünglich war die Onlinebuchmesse als einfache Hashtag-Challenge angedacht.
In meiner Facebook Gruppe Buchvermarktung Hilfe und Unterstützung für Autoren sprachen wir darüber was Challenges den Autoren bringen können und ich beschloss eine eigene Challenge ins Leben zu rufen.
Da die Frankfurter Buchmesse kurz bevorstand, sollte sich die Challenge um das Thema Buchmessen drehen.
Bei der Recherche nach einem passenden, einprägsamen Hashtag stellte ich schnell fest das der Begriff Onlinebuchmesse sowie der Hashtag OBM noch nicht belegt war. Sogar der Domainname war noch nicht vergeben und das ist mittlerweile wie ein kleiner Lottogewinn.
Eine einfache Challenge, die den Autoren mehr Sichtbarkeit und eine höhere Reichweite beschweren sollte, war nun zu einer Messe geworden.

Die Umsetzung der #OBM2018

Am 26.09.2018 installierte ich WordPress und begann mit der Einrichtung, genau anderthalb Wochen vor Eröffnung der Onlinebuchmesse. Das Messekonzept entwickelte bei der Einrichtung der Homepage.
Ich erstellte Grafiken und veröffentlichte meine Idee am 28.09.2018 in meiner FB-Gruppe.
Von da an fing die Lunte Feuer und innerhalb von einer Woche trudelten 185 Anmeldungen ein, es wurden mir sogar Erklärungstrailer zur Verfügung gestellt.
Die Onlinebuchmesse, bekam ein Logo und die Aussteller Profilbrandings um sich untereinander zu erkennen.
Die Homepage diente als erste Anlaufstelle für die Aussteller. Da die Messe auf allen gängigen Social-Media-Kanälen stattfinden sollte musste es noch einen Ankerpunkt geben, von dem aus man die Messe betreten konnte. Ich aktivierte alle IT-Spezialisten aus meinem ersten Berufsleben und diese schafften es tatsächlich, dass alle Hashtags auf einer einzigen Seite dargestellt werden konnten. Eine Glanzleistung die hervorragend funktionierte, jedenfalls für Instagram und Twitter. Facebook gibt leider nicht alle Beiträge für externe Suchmechanismen frei. Selbst die Facebook eigne Suche konnte nicht alle Hashtags anzeigen.

Wie funktioniert die #OBM2018 (Zeitraum 06.10.-17.10.2018)

Die Onlinebuchmesse baut sich über den Gebrauch einheitlicher Hashtags (#OBM2018) in allen gängigen Social-Media-Kanälen auf. Die Aussteller, dazu zählen Autoren, Verlage, Dienstleister und Blogger sind in unterschiedlichen Hallen untergebracht, diese sind durch Hallenhashtags wie #OBM2018Halle1-4 gekennzeichnet.
Für jeden Tag gab es ein vorgegebenes Aufgabe, welche von den Ausstellern als Beiträge bearbeitet werden sollten. Dadurch war sicher gestellt, dass die Messe einen einheitlichen Verlauf nimmt und sich die Besucher besser zurecht finden konnten.

Die Onlinebuchmesse in Zahlen

Der Ansturm der Aussteller auf die neue Webseite war in den ersten Tagen so groß, dass Google die Homepage als gefährliche Spamschleuder eingeordnet hat.

Google Analytics verzeichnete für die Homepage, welche von den Ausstellern genutzt wurde für
  • Samstag 29.09.18 eine Anzahl von 144 Besucher
  • Sonntag 147 Besucher
  • Montag 121 Besucher
  • Dienstag 140 Besucher
  • Mittwoch 124 Besucher
  • Donnerstag 301 Besucher
  • Freitag 267 Besucher
  • Messeeröffnung am Samstag den 06.10.2018: 247 Besucher
  • Sonntag 152 Besucher
  • Montag 109 Besucher

danach sanken die Nutzerzahlen.

Das lag vermutlich daran, dass sich die Messe in den sozialen Medien abspielte. Die Live-Seite die als Eingangstor zur Messe dienen sollte war nicht jedem Aussteller noch den Besuchern bekannt.Die Besucher wurden erst im Laufe der Onlinebuchmesse auf die Aktion aufmerksam, da sie noch weniger Vorlauf als die Aussteller hatten.

Die Facebook Seite der Onlinebuchmesse hat im gesamten Zeitraum 340 Likes bekommen. Auf Instagram sind 237 Abonnenten zu verzeichnen und Twitter (zugegeben der von mir am wenigsten bespielte Kanal) hat nur 30 Follower zu verzeichnen.

Wirklich aktiv an der Messe teilgenommen haben schlussendlich:
128 Autoren, 11 Verlage, 14 Dienstleister und 17 Blogger

Die Befragung auf Instagram ergab folgende Ergebnisse (Die Befragung fand noch im Messezeitraum in der OBM Story statt):

  • Kommt du mit den Hashtags zurecht?
    96 % ja 4% nein (49 Stimmen)
  • Kommst du mit den Tagesaufgaben zurecht?
    100% ja (40 Stimmen)
  • Deine bevorzugte Plattform ist…Instagram?
    70% ja 30% nein (44 Stimmen)
  • Deine bevorzugte Plattform ist…Facebook?
    53% ja 47% nen (49 Stimmen)
  • Deine bevorzugte Plattform ist…Twitter?
    8% ja 92% nein (49 Stimmen)
  • Du hast Kontakte geknüpft zu… Autoren?
    89% ja 11% nein (44 Stimmen)
  • Du hast Kontakte geknüpft zu…Dienstleistern?
    36% ja 64%nein (Stimmen 44 Stimmen)
  • Du hast Kontakte geknüpft zu…Bloggern?
    52%ja 48% nein (46 Stimmen)
  • Du hast Kontakte geknüpft zu…Verlagen?
    29% ja 71% nein(42 Stimmen)
  • Haben Leser zu dir gefunden?
    55% ja 45% nein (40 Stimmen)
  • Hat sich die Messe bisher auf deine Verkäufe ausgewirkt?
    16% ja 84% nein (37 Stimmen)
  • Würdest du an einer OBM2019 teilnehmen?
    100% ja (47 Stimmen)
  • Wärst du zu einem Live Auftritt bereit?
    55% ja 45%nein( 40 Stimmen)
  • Ist der Messezeitraum optimal?
    70% ja 30%nein (44 Stimmen)
  • Ist der Messezeitruam zu kurz?
    12%ja 88%nein(43 Stimmen)
  • Ist der Messezeitruam zu lang?
    47% ja 53% nein (45 Stimmen)
  • Fühlst du dich gut betreut?
    100% ja (44 Stimmen)
  • Würdest du eine Live Lesung besuchen?
    74% ja 26 nein (47 Stimmen)
  • Wärst du zu einem Unkostenbeitrag bereit?
    51% ja 49% nein (41 Stimmen)
  • Hast du Spaß bei der OBM?
    98% ja 2%nein (45 Stimmen)
  • Passt der Zeitraum parallel zur Frankfurter Buchmesse?
    59% ja 41% nein(32 Stimmen)
  • Die OBM sollte vor der Frankfurter Buchmesse stattfinden?
    54%ja 46% nein (28 Stimmen)
  • Die OBM sollte nach der Frankfurter Buchmesse stattfinden?
    21% ja 79% nein (28 Stimmen)
  • Facebook ist für Hahstags nicht optimiert, sollte FB trotzdem für die Messe genutzt werden?
    71 %ja 29% nein (24 Stimmen)

Die OBM2018 hat sogar Erwähnung in der Presse gefunden.

Voranmeldungen von Verlagen für das nächste Jahr sind schon zu verzeichnen.

Bisher haben sich insgesamt 65 Aussteller für den Newsletter eingetragen um etwas über die OBM2019 zu erfahren.

Ausblick auf die #OBM2019

Bisher erreichten mich von gut der Hälfte aller Aussteller positive Rückmeldungen. Die Reichweite in den sozialen Medien ist bei den meisten Austellern gestiegen, die Anzahl der Likes hat zugenommen. Das Netzwerken funktionierte unter den Ausstellern hervorragend und alle hatten jeden Menge Spaß! Vor allem wurde häufig beton, dass jetzt klar ist wie man Beiträge erstellen kann und Instagram wurde oft erstmalig als Plattform genutzt. Auf Instagram gab es die meisten Interaktionen.

Dienstleister erhielten Aufträge und Blogger fanden neue Autoren für die Zusammenarbeit.

Bei dem ein oder anderen haben sogar die Verkaufszahlen zu genommen.

Für eine Onlinebuchmesse 2019 muss nicht nur der Zeitraum und die Dauer angepasst werden. Die Aufmerksamkeit der Leser muss auf die Messe gelenkt und Sponsoren müssen gesucht werden. Eine Rechtsberatung ist ebenfalls mit einzubeziehen. Außerdem müssen Anzeigen geschaltet werden um mehr Leser auf die Onlinebuchmesse aufmerksam zu machen… und das ist nur ein Bruchteil der bevorstehenden Arbeiten neben der Optimierung des gesamten Konzeptes sowie einer genauen Wirtschaftslichkeitsbetrachtung.

Fazit der #OBM2018

Die Onlinebuchmesse 2018 war ein voller Erfolg und birgt ein großes Potential für die Zukunft. Das Konzept kann stetig weiter entwickelt werden und sich an die Gegebenheiten der Social-Media-Nutzung anpassen.